Direkt zu:
Pressemitteilungen
11.09.2017

Für Qualität im Service ausgezeichnet - Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck erhält Zertifikat »ServiceQ«

Erneut hat das Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck die Anforderungen erfolgreich erfüllt und erhält das Zertifikat „Serviceorientiertes Unternehmen - ServiceQualität Deutschland Stufe I“. In seiner Eigenschaft als Präsident des Tourismus-Verbands Baden-Württemberg überreichte Justiz- und Europaminister Guido Wolf MdL das Zertifikat am 11. September persönlich an Landrat Stefan Bär, Wirtschaftsdezernent Michael Guse und Museumsleiterin Almut Grüner.

Großes Bild anzeigen
Foto: Justiz- und Europaminister Guido Wolf MdL(2.v.l.) übergibt das Zertifikat »ServiceQ« an Landrat Stefan Bär (rechts), Museumsleiterin Almut Grüner und Wirtschaftsdezernent Michael Guse (links).

Das Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck gehörte deutschlandweit zu den ersten Museen, die sich über ServiceQ qualifizieren ließen und erhält das Zertifikat nun bereits zum vierten Mal in Folge. Die Qualifizierung wird jeweils für drei Jahre verliehen. Ziel ist es, die Serviceleistungen des Museums kontinuierlich zu verbessern, konsequent und nachhaltig auf die Besucher auszurichten. Dabei liegt das Prinzip der Selbstverpflichtung zugrunde, d.h. das Museum verpflichtet sich, jedes Jahr eine Reihe von Maßnahmen zur Verbesserung seiner Servicequalität umzusetzen.

Zu den Zielen von ServiceQ gehört z.B. die Besuchererfahrung in einzelnen Schritten zu definieren und dort anzusetzen, wo Verbesserungen zu einer positiveren Besuchererfahrung führen. Von der Anfahrt über den Museumsparkplatz über die ersten Eindrücke im Eingangsbereich bis hin zu den Angeboten für bestimmte Zielgruppen - an jedem dieser Punkte haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Freilichtmuseums die Besuchererfahrung hinterfragt und in den vergangenen Jahren kontinuierlich an Verbesserungen gearbeitet. Zu den Maßnahmen, die umgesetzt wurden, gehören z.B. ein besseres Besucherleitsystem, Mitarbeiterschulungen, Verbesserungen an der Infrastruktur des Museums, ein neuer Internetauftritt oder das neue Spielgelände für Kinder.