Direkt zu:
Pressemitteilungen
10.10.2017

Neue Gesprächsgruppe für Angehörige von Krebspatienten

Bei der Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises Tuttlingen gründet sich eine neue Gesprächsgruppe für Angehörige von Krebspatienten. Mit einem Impulsvortrag von Dr. Urte Skorzinski sowie Angeboten der Frauenselbsthilfe nach Krebs findet das erste Treffen am Dienstag, 17. Oktober, um 18.30 Uhr in der Fachstelle für Pflege und Senioren, Gartenstraße 22 in Tuttlingen statt.

Krebs betrifft nicht nur die, die erkrankt sind. Auch das Leben der Familie, von Partnern und Kindern, aber auch von Freunden ist mit belastet. Die Frage wie man helfen kann, aber auch wie man die eigenen Kraftreserven auffüllt, stehen für die Angehörigen mit der Diagnose im Raum. Wie kann man den Betroffenen unterstützen? Welchen Belastungen ist man selbst ausgesetzt und wo findet man Hilfe?

Im Austausch mit anderen Angehörigen soll es in der neuen Gesprächsgruppe darum gehen, über Zweifel, Ängste und Sorgen sprechen zu können, Erfahrungen zu teilen und sich gegenseitig Halt und Stütze zu sein.

Beim ersten Treffen der Gruppe referiert Dr. Urte Skorzinski, Fachärztin für Gynäkologie, Psychotherapie und Psychoonkologin am Brustzentrum in Tuttlingen, zur Situation der Angehörigen. Ebenfalls stellt die Gruppe Frauenselbsthilfe nach Krebs ihre Angebote vor. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, mit anderen ins Gespräch zu kommen und eine gemeinsame Gruppe zu gründen.

Interessierte Personen können sich an die Selbsthilfekontaktstelle Tuttlingen, Sabrina Wurdak, unter Telefon 07461-926 4604 oder E-Mail s.wurdak@landkreis-tuttlingen.de wenden.