Direkt zu:
Pressemitteilungen
10.11.2017

Werner Sauer ist neuer Leiter des Kreisverbindungskommandos Tuttlingen

Im Kreisverbindungskommando Tuttlingen gibt es einen Führungswechsel. Landrat Stefan Bär und der Erste Landesbeamte Stefan Helbig begrüßten Major der Reserve Werner Sauer, der in diesem Jahr die Leitung des Kreisverbindungskommandos von Oberstleutnant a.D. Burkhardt Mayer übernommen hat.

Großes Bild anzeigen
Foto: Landrat Stefan Bär (links) und der Erste Landesbeamte Stefan Helbig (rechts) begrüßen den neuen Leiter des Kreisverbindungskommandos Tuttlingen Werner Sauer.

Sauer war zwölf Jahre lang Zeitsoldat und durchlief die Ausbildung zum Offizier. In seiner zivilberufliche Tätigkeit arbeitet Sauer seit 1997 bei der Firma Marquardt in Rietheim-Weilheim und ist heute Senior Manager der Elektronikfertigung. Seit 2012 leistet Sauer als Reservist für das Landeskommando Baden-Württemberg im Kreisverbindungskommando Tuttlingen freiwillig Dienst.

Hintergrundinformationen:

Das Kreisverbindungskommando Tuttlingen
Die Angehörigen des Kreisverbindungskommandos bilden die militärische Unterstützungszelle im Krisenstab des Landkreises. Sie sind die Schnittstelle zwischen Bundeswehr und öffentlicher Verwaltung und arbeiten mit den zuständigen örtlichen Entscheidungsträgern und Hilfsorganisationen eng zusammen.

Das Kreisverbindungskommando Tuttlingen ist eine Gruppe von sieben beorderten Reservisten zwischen 40 und 65 Jahren, die im Katastrophen- oder Unglücksfall im Landkreis Tuttlingen Hilfe leistet. Die beorderten Reservisten haben eine Planstelle bei der Bundeswehr inne und sind ab dem Zeitpunkt, wenn sie zum Dienst herangezogen werden, Soldaten. Neben ihrer zivilberuflichen Tätigkeit übernehmen diese Personen in schwierigen Situationen Verantwortung für Personal und Material, um Menschen in Katastrophen- und Unglückssituationen zu helfen.

Verstärkung gesucht
Zur weiteren Verstärkung sucht das Kreisverbindungskommando Tuttlingen engagierte und motivierte Offiziere und Feldwebel der Reserve, damit die Gruppe weiterhin den an sie gestellten Auftrag bei Katastrophen- und Unglückssituationen aus eigenen Kräften leisten kann. Voraussetzung ist,  mindestens zwei Jahre aktiv gedient zu haben. Personen, die Interesse an einer Tätigkeit im Kreisverbindungskommando Tuttlingen haben, können sich für erste Informationen mit dem Landeskommando Baden-Württemberg in Verbindung setzen.