Direkt zu:
Infos Coronavirus COVID-19

MIT - Mobile Impfteams

Neben der Kreis-Impfstation in Tuttlingen sowie den Impfangeboten von niedergelassenen Ärzten können sich die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Tuttlingen auch weiterhin an verschiedenen Standorten durch mobil-stationäre Impfteams impfen lassen.

Geimpft wird jeweils ohne Termin von 9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr. Aufgrund der hohen Nachfrage ist damit zu rechnen, dass es zu längeren Wartezeiten kommen kann. Es wird bis auf Weiteres immer an den angegebenen Tagen und Standorten geimpft.

Montags
Immendingen - Donauhalle, Bachzimmerer Str. 15

Dienstags
Spaichingen - Alte Turnhalle, Hauptstr. 139

Mittwochs
Wehingen - Foyer in der Schlossberghalle, Wörthstraße 33

Donnerstags
Trossingen - Dr.-Ernst-Hohner-Konzerthaus, Hangenstraße 50

Freitags
Fridingen - Sepp-Hipp-Sporthalle, Spitalweg 8

Von montags bis samstags können Impfwillige ohne Termin zwischen 9.00 Uhr und 16.30 Uhr in die Kreis-Impfstation (KISt) in der Eisenbahnstraße 3, Tuttlingen zum Impfen kommen.

Geimpft wird an allen genannten Standorten mit Biontech/Pfizer, Moderna und Johnson&Johnson nach der Empfehlung des Landes Baden-Württemberg und der Stiko. Allerdingst bekommen Personen unter 30 Jahren den Impfstoff von Biontech/Pfizer und Personen über 30 Jahren bekommen Moderna. Ob Erst-, Zweit- oder Drittimpfung - jeder Impfwillige wird geimpft. Bei Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren muss zwingend ein Erziehungsberechtigter den Impfprozess begleiten.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums und der aktuellsten Empfehlung der STIKO können diejenigen, die zuvor mit den Impfstoffen von Biontech/Pfizer, Moderna oder Astrazeneca immunisiert wurden, die Auffrischung bereits drei Monate nach Abschluss der vollständigen Impfserie erhalten. Bislang mussten sechs Monate dazwischenliegen. Bei einer Impfung mit dem Vakzin von Johnson&Johnson beträgt diese Frist nur vier Wochen.