Direkt zu:
Pressemitteilungen
05.03.2021

Corona: Ausbruchsgeschehen in Kindertagesstätte »Im Donaupark« in Immendingen

Am Dienstag, dem 3. März 2021 musste die Kindertagesstätte „Im Donaupark“ in Immendingen mit sofortiger Wirkung vorübergehend geschlossen werden. Zwei Erzieherinnen hatten im Laufe des Tages die Rückmeldung über einen positiven PCR-Test erhalten. Inzwischen ist bekannt, dass insgesamt vier Erzieherinnen Covid-19-positiv getestet wurden, bei drei Erzieherinnen wurde die Variante VOC (britische Mutante) festgestellt. Derzeit weisen mehrere Kinder Krankheitssymptome auf. Das abschließende Testergebnis steht noch aus. 

Aufgrund der Ergebnisse der bisherigen Kontaktpersonennachverfolgung geht das Gesundheitsamt davon aus, dass die Eintragung des Virus über ein oder mehrere Kinder erfolgt sein müsse. Neu ist bei Auftreten von Mutanten, dass sich die Absonderungsmodalitäten geändert haben. Ab sofort greifen die neuen Regelungen der „Corona-Verordnung-Absonderung“ in der Fassung vom 25. Februar 2021. Alle Kinder, die innerhalb der letzten 10 Tage vor der Schließung des Kindergartens am 3. März mindestens einen Tag im Kindergarten waren, gelten als Kontaktperson der Kategorie I. Eltern und Geschwister werden als „Kontaktpersonen der Kontaktpersonen“ gewertet, die sich ebenfalls sofort, mit einer 14-Tagefrist, in Absonderung begeben müssen. Im Falle der Erzieherinnen, Kinder und deren Familien endet die häusliche Absonderung mit Ablauf des 16. Märzes. Bürgermeister Stärk teilte mit, dass der Kindergarten voraussichtlich am 17. März wieder öffnen wird. „Da die Krippe vom Kindergarten separiert ist, also über ein eigenes Gebäude, eigene Erzieherinnen und einen eigenen Außenbereich verfügt, haben wir nach intensiver Abwägung einer Öffnung zum 5. März zugestimmt“, erklärt Sozialdezernent Bernd Mager. Eine Einschränkung gibt es jedoch: Auf Wunsch der Gemeinde können nur Kinder von ihren Eltern gebracht werden, die zuvor per Schnelltest negativ getestet wurden. 

Betroffene Eltern können sich an das Team des Gesundheitsamtes wenden. Telefonnummer: 07461 926 4950.