Direkt zu:
Pressemitteilungen
09.03.2021

Corona-Schutzimpfung in Pilotpraxis im Landkreis Tuttlingen

Eine erste hausärztliche Praxis im Landkreis Tuttlingen nimmt als Pilotpraxis für Corona-Schutzimpfungen ab Dienstag, 9. März 2021, ihre Arbeit auf. Im Pilotprojekt „Impfen in Praxen“ werden niedergelassene Ärztinnen und Ärzte in die Impfversorgung einbezogen, um frühzeitig die Voraussetzungen für den Übergang der Impfungen in die Regelversorgung zu schaffen.

Großes Bild anzeigen
Corona-Schutzimpfung in Pilotpraxis im Landkreis Tuttlingen

In der Tuttlinger Pilotpraxis werden zunächst die auf den Wartelisten der Gemeinden geführten Personen geimpft. Dieses Angebot soll dazu beitragen, die angespannte Terminsuche vor Ort zu entspannen und Personen im Alter von über 80 Jahren aus der ersten Priorisierungsstufe so schnell wie möglich einen Impftermin zu vermitteln. Gleichzeitig sollen Erfahrungen für das Ausrollen der Corona-Schutzimpfungen in die Praxen gesammelt und dieser Schritt in die Fläche damit vorbereitet werden.

Zunächst wird die Pilotpraxis an zwei Tagen in der Woche für jeweils zwei Stunden impfen. Geimpft werden vorerst nur die Personen, die auf den Wartelisten der Gemeinden stehen und vermittelt durch das Kreisimpfzentrum einen Termin in der Praxis erhalten haben.

„Wir freuen uns über dieses Angebot und hoffen, dass das Impfen im Landkreis Tuttlingen damit Fahrt aufnimmt“, so Landrat Stefan Bär. „Sobald ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht, sollen weitere Impfungen in den Praxen stattfinden. Nach den Aussagen des Landes soll dies im April erfolgen.“