Direkt zu:
Pressemitteilungen
14.04.2016

Daimler AG spendet Mercedes Benz C 200 4Matic an Ferdinand-von-Steinbeis-Schule

Großes Bild anzeigen
Daimler AG spendet Mercedes Benz

Dr. Lothar Ulsamer, Leiter föderale und kommunale Projekte, Stiftungen bei der Daimler AG, hat am 12. April Landrat Stefan Bär und Hartwig Hils, Leiter der Ferdinand-von-Steinbeis Schule Tuttlingen, offiziell einen Mercedes Benz C 200 4Matic übergeben. „Bei uns spielt die Ausbildung eine traditionell eine große Rolle. Allein in Deutschland haben wir rd. 6500 Auszubildende. Junge Leute müssen unter besten Rahmenbedingungen lernen können. Deshalb unterstützen wir auch die Ferdinand-von-Steinbeis-Schule gerne“, so Dr. Lothar Ulsamer. Auch Dr. Steffen Riess, Geschäftsführer der Riess GmbH & Co. KG, die Kfz-Lehrer der Schule und die Kfz-Klasse ließen es sich nicht nehmen den neuen Wagen selbst zu begutachten.

Die Berufsschulen im Kreis dürfen sich bei ihrer Ausstattung auf zwei starke Partner verlassen. Dem Kreistag als Träger der Berufsschulen ist eine moderne und stets aktuelle Ausstattung schon immer ein großes Anliegen. Darüber hinaus unterstützen viele kreisansässige Unternehmen die Berufsschulen im Landkreis regelmäßig mit Spenden oder Leihgaben bei der Vorhaltung von Ausstattung und Lehrmaterial nach dem neuesten Stand der Technik.

Für den Landkreis als Schulträger bedeuten die technologischen Entwicklungen in den verschiedensten industriellen Zweigen große Investitionen. „Wir dürfen uns glücklich schätzen, dass unsere Betriebe uns immer wieder unter die Arme greifen. Ich möchte der Daimler AG im Namen des Landkreises herzlich für die Spende des Mercedes Benz C 200 4Matic danken“, so Landrat Stefan Bär. „Mit jedem neuen Modell kommen unheimlich viele Innovationen. Unsere Schüler müssen wissen, wie diese Innovationen funktionieren“, so Schulleiter Hartwig Hils.

Zur Demonstration einer typischen Ausbildungssituation hatten die Steinbeislehrer Pascal Bühler und Reiner Marquardt in das neue Fahrzeug einen Fehler eingebaut, was die Motorkontrollleuchte auch anzeigte. Alle Lehrkräfte der Kfz-Abteilung und Kfz-Mechatroniker des 3. Lehrjahres verfolgten zusammen mit den Gästen aufmerksam und gespannt die Fehlersuche und entsprechende Fehlerspeicherabfrage der beiden Riess-Azubis Thorben Müller und Thomas Grauer, die kompetent ihr Vorgehen erläuterten und rasch eine defekte Nockenwellenverstellung als Ursache des Fehlers ausfindig machen konnten.