Direkt zu:
Pressemitteilungen
08.03.2022

ELR-Fördergelder für den Landkreis Tuttlingen

Aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) erhält der Landkreis Tuttlingen in diesem Jahr rund 3 Mio. Euro. Die Fördergelder ermöglichen die Durchführung verschiedener kommunaler sowie privater und gewerblicher Maßnahmen. In diesem Jahr stehen bei der Bezuschussung erneut wohnraumbezogene Projekte, aber auch einige öffentliche Projekte der Gemeinden im Fokus.

Im Rahmen des ELR-Förderprogramms wurden 15 Städte und Gemeinden im Landkreis mit insgesamt 45 kommunalen, privaten und gewerblichen Projekten gefördert. Diese verteilen sich auf folgende Gemeinden (Fördersumme je Gemeinde in EUR):

Bärenthal: 25.000 Euro
Böttingen: 611.755 Euro
Dürbheim: 27.080 Euro
Durchhausen: 96.500 Euro
Egesheim: 127.110 Euro
Geisingen: 200.000 Euro
Immendingen: 618.185 Euro
Neuhausen ob Eck: 319.790 Euro
Talheim: 51.000 Euro
Trossingen: 80.140 Euro
Tuttlingen: 20.000 Euro
Wurmlingen: 146.500 Euro
Seitingen-Oberflacht: 141.660 Euro
Emmingen-Liptingen: 455.840 Euro

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ist das zentrale Strukturentwicklungsprogramm für den Ländlichen Raum. Gefördert werden Projekte, die lebenswerte Dörfer erhalten, zeitgemäßes Wohnen und Arbeiten ermöglichen und die wohnortnahe Versorgung mit Waren und Dienstleistungen gewährleisten. In diesem Jahr stellt die Landesregierung erneut ein hohes Programmvolumen von 108,2 Mio. Euro an Fördermitteln für 1.782 Projekte bereit.