Direkt zu:
Pressemitteilungen
25.04.2022

Freilichtmuseum sucht Most-König

Most-Seminar auf der Streuobstwiese im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

Das Freilichtmuseum sucht den Super-Most! Am Samstag, dem 7. Mai 2022 ab 14.00 Uhr bewerten der Historiker und Mostexperte Dr. Günther Schäfer und eine Fachjury gemeinsam mit dem Publikum wieder den besten Most aus der Region. Ein Nachmittag rund um die heimische Mostkultur unter den Blüten unserer Streuobstwiese. Die Gelegenheit zum Fachsimpeln und Meinungsaustausch, mit Informationen zur Mostherstellung und Lagerung sowie mit Musik und Gesang.

Großes Bild anzeigen
Beim Most-Seminar stehen Apfel und Birne im Mittelpunkt. © Jeanine Rötzer

In Neuhausen ob Eck treffen sich seit über 20 Jahren eine wachsende Zahl von Mostenthusiasten alljährlich um den besten Most der Region zu küren. Ob namhafte Sorten wie Goldparmäne, Freiherr von Berlepsch, Gewürzluiken oder Bohnapfel: Wer seinen Jahrgang für gelungen hält, der stellt sich der Verkostung im Freilichtmuseum in Neuhausen ob Eck. Und auch traditionsreiche Birnensorten wie Gelbmöstler, Oberösterreichische Weinbirne oder Sülibirne finden ihren Weg ins Mostglas.

Jedes Jahr werden bei diesem ebenso unterhaltsamen wie lehrreichen Most-Seminar mit Mostverkostung zwischen 15 und 20 verschiedene Mostproben aus der gesamten Region getestet, in diesem Jahr unter freiem Himmel auf der eigenen Streuobstwiese. Bei Regenwetter gibt es eine überdachte Alternative. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bringen dabei ihren im Herbst selbst hergestellten Most mit und stellen ihn dem Urteil einer fachkundigen Jury aus Obstbaufachleuten und stets kritischem Publikum. Wichtig sind die Farbe, der Geruch und über allem selbstverständlich der Geschmack. Die besten fünf Mostproben werden prämiert und ihre Erzeuger mit Sachpreisen geehrt.

Schauen Sie in Ihre Keller und stellen Sie Ihren Most beim Most-Seminar vor! Auch Teilnehmer ohne Most sind jeder Zeit willkommen. Die Teilnahmegebühr beträgt 10,00 €, sowohl für Teilnehmer mit, wie auch für Teilnehmer ohne Mostprobe. Aufgrund begrenzter Kapazitäten ist eine Anmeldung im Voraus bis Mittwoch, 4. Mai 2022, obligatorisch. Anmeldung unter https://shop.freilichtmuseum-neuhausen.de oder 07461 926 3200. Falls Sie sich online mit Most anmelden, senden Sie uns unbedingt eine Mail an info@freilichtmuseum-neuhausen.de mit Ihrem Namen, sodass wir Ihren Most berücksichtigen können. Pro Teilnehmerin oder Teilnehmer kann nur eine Mostprobe mitgebracht werden; je Probe müssen 5 Liter Most in klaren Weißglasflasche für die Verkostung zur Verfügung gestellt werden.

Der frühe Vogel … singt!

Großes Bild anzeigen
Die Blaumeise singt ihr Lied. © T. Eichinger

Endlich ist es wieder soweit: Das Vogelzwitschern ersetzt den Wecker. Doch wer singt da eigentlich? Und woran erkennt man die unterschiedlichen Singvögel? Gemeinsam mit Dr. Berthold Laufer vom BUND Tuttlingen schauen wir am Samstag, dem 7. Mai 2022 ab 6.30 Uhr, wer morgens im Museum sein Liedchen trällert und gönnen uns im Anschluss gemeinsam ein Heißgetränk und einen Snack.

Die Gebühr beträgt 12,00 Euro, Jugendliche bis einschließlich 16 Jahren zahlen 4,00 Euro. Eine Anmeldung unter https://shop.freilichtmuseum-neuhausen.de ist erforderlich.

Muttertag im Freilichtmuseum mit Dorfpolizist und Chorkonzert

Großes Bild anzeigen
Der Dorfpolizist in seinem Revier. © Reiner Liehner

Auch am Muttertag, dem 8. Mai 2022 gibt es im Freilichtmuseum wieder ein unterhaltsames Programm. Um 10.30 Uhr führt der Dorfpolizist durch „sein“ Museumsdorf: Dabei erzählt er viel über sein Leben und seine vielen Aufgaben, denn er ist nicht nur Polizist, sondern auch Postbote, Landwirt und mehr. Dabei bekommen die Besucherinnen und Besucher nicht nur Einblick in die Arbeit des Dorfpolizisten, sondern auch in Häuser und in einigen Klatsch und Tratsch. Die Führung ist offen für alle, zu zahlen ist lediglich der Museumseintritt. Aufgrund begrenzter Kapazitäten ist eine Anmeldung unter https://shop.freilichtmuseum-neuhausen.de erforderlich.

Ab 15.00 Uhr erklingt dann das Museum mit frühlingshaften Melodien: Der Chor5 aus Tuttlingen lädt zum Muttertagskonzert ein. Die Sängerinnen und Sänger präsentieren fröhliche vierstimmige Sätze, passend zum Frühling, ergänzt durch geistliche Chormusik. Seit fast 25 Jahren ist der Chor5 eine fest etablierte Größe im Tuttlinger Kulturleben. Unter Leitung von Stefan Matt hat sich der Chor durch die Interpretation von A-Capella-Chormusik aus den letzten Jahrhunderten einen Namen gemacht. Die CD zum Konzert wird im Anschluss an das Konzert verkauft. Der Besuch des Konzerts ist kostenfrei, zu zahlen ist lediglich der Museumseintritt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.