Direkt zu:
Pressemitteilungen
09.04.2021

Landkreis Tuttlingen wird Modellkommune Pflege

Bereits im vergangenen Jahr hatte sich der Landkreis Tuttlingen als Modellkommune Pflege beworben. Der Antrag zum Modellvorhaben zur kommunalen Beratung Pflegebedürftiger und ihrer Angehöriger nach §§ 123 und 124 SGB XI-Modellkommune Pflege wurde am 6. April 2021 seitens des Ministerium für Soziales und Integration genehmigt. Ziel ist es, in Zeiten des demografischen Wandels, Beratung aus einer Hand anzubieten und jetzt entscheidende Weichenstellungen vorzunehmen. Ministerialdirektor Prof. Dr. Uwe Lahl lobte die Weitsicht des Landkreises Tuttlingen. Mit der Entscheidung, eine Modellkommune Pflege einzurichten, habe Landrat Stefan Bär nicht nur Mut, sondern vor allem Weitsicht bewiesen. Heutzutage ist es unerlässlich die bedarfsgerechte Versorgung pflegebedürftiger Menschen in die bestehende Infrastruktur zu integrieren. 

„Mit der Modellkommune Pflege erhalten der Landkreis und die Kommunen deutlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten im Pflegebereich. Die Beratung der Bürgerinnen und Bürger bekommt dadurch eine ganz neue Qualität“, freut sich Landrat Stefan Bär über die Zusage. Damit trägt der Landkreis dem kommunalen Anliegen Rechnung, deutlich mehr Einfluss auf die Planung und Steuerung in der Pflege zu erhalten. Der Landkreis Tuttlingen ist einer von lediglich drei Landkreisen in Baden-Württemberg, die den Zuschlag für dieses Modellprojekt erhalten haben.  Die Beratung und Planung soll - gemeinsam mit den Kommunen - dezentral stattfinden.