Direkt zu:
Pressemitteilungen
14.07.2022

Mitmach-Sommer im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck
Das Ferienprogramm für die ganze Familie

Bald ist es soweit, die Sommerferien stehen vor der Tür. Und mit den Ferien beginnt auch wieder der Mitmach-Sommer im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck: bei verschiedensten Spiel- und Bastelaktionen kann im Museum der Kreativität freien Lauf gelassen werden. Ob Filzen, Taschen bedrucken oder Feuerherzen wickeln: zwischen dem 28. Juli und dem 11. September 2022 gibt es immer donnerstags bis sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr ein vielfältiges Ferienprogramm zum Mitmachen. Die Teilnahme an diesen Projekten ist ohne Voranmeldung möglich, für Material kann jeweils ein kleiner Unkostenbeitrag von 0,50 € bis 2,50 € erhoben werden.

Der Dorfpolizist - Alltagsleben im historischen Dorf

Am Donnerstag, dem 28. Juli 2022, kann man das Freilichtmuseum ab 15.00 Uhr nochmals auf eine ganz besondere Art und Weise kennen lernen: dann führt der Dorfpolizist durch „sein“ Museumsdorf. Dabei erzählt er viel über sein Leben und seine vielen Aufgaben, denn er ist nicht nur Polizist, sondern auch Postbote, Landwirt und mehr. Dabei bekommen die Besucherinnen und Besucher nicht nur Einblick in die Arbeit des Dorfpolizisten, sondern auch in Häuser und in einigen Klatsch und Tratsch.

Die Führung ist offen für alle, zu zahlen ist lediglich der Museumseintritt. Aufgrund begrenzter Kapazitäten ist eine Anmeldung unter https://shop.freilichtmuseum-neuhausen.de erforderlich.

Gebackener Gruß an die Nachbarn

Passend zum Schweizer Nationalfeiertag am 1. August werden am Sonntag, dem 31. Juli 2022 wieder traditionelle Schweizer „August-Weggen“ gebacken. Ab 11.00 Uhr können die Besucherinnen und Besucher im historischen Backhäusle ihre eigenen Weggen herstellen. August-Weggen werden traditionell in unserem Nachbarland Schweiz zum Nationalfeiertag am 1. August gegessen. Selbstgebacken und frisch aus dem Backhäusle im Museum schmecken sie am allerbesten!

Algernon Blackwood - Eine Kanufahrt auf der Donau

Großes Bild anzeigen
Lesung aus dem Reisebericht von Algernon Blackwood vor historischer Kulisse.

Um das Jahr 1900 unternahm der englische Dichter Algernon Blackwood (1869 - 1951) eine Reise im Kanu von Donaueschingen nach Budapest. Sein Bericht über diese Fahrt, erschienen 1907, ist eine kleine ethnografische Kostbarkeit und ein frühes Dokument des Flusstourismus. Am Sonntag, dem 31. Juli 2022 steigen Museumsleiter Andreas Weiß und sein Stellvertreter Christof Heppeler um 15.00 Uhr zu ihm und seinem Freund ins Boot und lesen Auszüge aus seinem Reisebericht vor der historischen Sägemühle. Die Besucherinnen und Besucher können die beiden Engländer so zu hilfsbereiten Gutmadingern und neugierigen Möhringern begleiten. 

Die Lesung ist kostenfrei, zu zahlen ist lediglich der Museumseintritt. Eine Anmeldung unter https://shop.freilichtmuseum-neuhausen.de ist aufgrund begrenzter Kapazitäten wünschenswert. Bei schlechtem Wetter findet die Lesung im Schafstall statt.