Direkt zu:
Pressemitteilungen
05.05.2022

Neueröffnung des renovierten Physikraums mit Versuchsausstattung der Fritz-Erler-Schule Tuttlingen

Großes Bild anzeigen
Bei der Einweihung des renovierten Physikraums der Fritz-Erler-Schule Tuttlingen. V.l.n.r.: Sandra Muschal, Hochbauamt, Dr. Michaela Oettle, Physiklehrerin an der Fritz-Erler-Schule, Landrat Stefan Bär und Schulleiter Rainer Leuthner. © Thomas Postatny

Am Mittwoch, 27. April 2022, wurde der neue Physikraum der Fritz-Erler-Schule Tuttlingen gemeinsam mit Landrat Stefan Bär, Schulleiter Rainer Leuthner, dem stellvertretenden Schulleiter Thomas Postatny, der Physiklehrerin Dr. Michaela Oettle, Sandra Muschal vom Hochbauamt, Ines Rudolf von der Schulverwaltung sowie Schülerinnen und Schülern feierlich eröffnet.

Auf Initiative der Fachschaft Naturwissenschaften und mit Unterstützung des Landkreises als Schulträger konnte im Bestandsgebäude 29 ein neuer Physikraum mit zeitgemäßer Experimentierausstattung entstehen. Neben einer umfassenden Renovierung und digitalen Neuausstattung, deren Gesamtkosten sich auf rund 80.000 € belaufen haben, war es der Fritz-Erler-Schule möglich, zusätzlich Experimentiersätze der Firma Mekruphy aus den Bereichen Mechanik, Elektrik, Optik und Schwingungen anzuschaffen. Dabei können die Schülerinnen und Schüler eigenständig – mithilfe der modular aufgebauten Experimentierkästen – naturwissenschaftlichen Themen und Fragestellungen nachgehen.

Landrat Stefan Bär lobte den neuen, modernen Physikraum und bekräftigte: „Durch die gelungene Renovierung kann zukünftig ein zeitgemäßer, kompetenzorientierter Physikunterricht gewährleistet werden, der den Schülerinnen und Schülern eine neue, fortschrittliche Dimension des eigenen Experimentierens und Erprobens des erlernten Unterrichtsstoffes bietet.“

Schulleiter Rainer Leuthner betonte bei der Einweihung: „Der neue Physikraum war nicht mehr verkehrssicher und somit war eine entsprechende Restauration unumgänglich. Diese ist in mehreren Etappen erfolgt, zum Teil auch am Wochenende.“

Nicht nur Rainer Leuthner zeigte sich sehr zufrieden mit dem neuen Unterrichtsraum, auch die Physiklehrerin Dr. Michaela Oettler war begeistert von der neuen Ausstattung und den Verbesserungen, die diese für den künftigen Physikunterricht mit sich bringen werden: „Die Schülerinnen und Schüler können in Zukunft sehr viel selbst ausprobieren und experimentieren. Im Idealfall kommen die Fragestellungen von den Schülerinnen und Schülern, die Lehrkraft gibt daraufhin einen entsprechenden Impuls und somit können reale Fragestellungen auf die Laborsituation heruntergebrochen werden.“

Großes Bild anzeigen
Schülerinnen der Fritz-Erler-Schule bei der Präsentation eines neuen Mechanik-Experimentierkastens. V.l.n.r.: Landrat Stefan Bär, Ines Rudolf, Schulverwaltung, sowie die Schülerinnen Jodie Eyleen Hipp und Betül Cakar. © Thomas Postatny

Mehrere Schülerinnen und Schüler haben bei der Eröffnung des renovierten Physikraums eine Auswahl der neuen Experimentierkästen veranschaulicht, so z.B. den Elektrik-Baukasten zum Thema Schaltkreise. Diese Modelle ersetzen sehr gut die bisherigen Zeichnungen per Hand. Die Schülerinnen und Schüler der Fritz-Erler-Schule Tuttlingen freuen sich bereits auf die vielen neuen Möglichkeiten und einen modernen, innovativen Physikunterricht.