Direkt zu:
Pressemitteilungen
23.03.2022

Ortsgruppen von Fridays for Future:
Überreichung eines Forderungspapiers an Herrn Landrat Stefan Bär

Großes Bild anzeigen
Foto: Landrat Stefan Bär bei der Entgegennahme des Forderungspapiers von den Vertreterinnen der drei Ortsgruppen von Fridays for Future. V.l.n.r.: Felicitas Friedrich (Trossingen), Tamara Stoll (Spaichingen), Landrat Stefan Bär und Marlene Rommelspacher (Tuttlingen).

Bei einem gemeinsamen Austausch der drei Ortsgruppen von Fridays for Future mit Herrn Landrat Stefan Bär überreichten Felicitas Friedrich (Trossingen), Marlene Rommelspacher (Tuttlingen) und Tamara Stoll (Spaichingen) diesem am 21. März 2022 im Landratsamt Tuttlingen ein Forderungspapier. Es umfasst mehrere Bereiche wie den Ausbau des ÖPNVs, eine verbesserte Energiewirtschaft und das Thema nachhaltiges Bauen, vor allem auch im Hinblick auf öffentliche Gebäude und kommunale Wärmeplanungen bis hin zur Ernährung. Weitere Details sind im beigefügten Forderungspapier zu finden.

Die drei Ortsgruppen, die sich zu einer Kooperation im Landkreis zusammengeschlossen haben, setzen sich für effektiven Klimaschutz auf lokaler Ebene im Kontext der bundesweiten und globalen Transformation hin zu Klimaneutralität und -gerechtigkeit ein und fordern ein lösungsorientiertes Handeln hinsichtlich der genannten Themenfelder.

Im Gespräch mit dem Landrat ging es vorwiegend um den Bereich des ÖPNV, in dem die Ortsgruppen vor allem folgende Forderungen vorbrachten: Eine durchgängige Bedienung von 05.00 bis 23.00 Uhr und eine bessere Taktung des ÖPNV, eine Vereinfachung der Bus-Beschriftung und der Fahrplanauskünfte, die Etablierung eines modernen „On-Demand-Verkehres“, den Ausbau von Direktverbindungen sowie die Schaffung einer eigenen Busspur in größeren Städten wie Tuttlingen, um damit den ÖPNV attraktiver zu machen.

Landrat Stefan Bär wies darauf hin, dass man gerade im ÖPNV neue Akzente setze. Der Landkreis Tuttlingen – als Fair Trade Landkreis – setzt auf die Stärkung und den Ausbau des ÖPNV, so wird es im kommenden Jahr einen regionalen Tarifverbund mit Rottweil und dem Schwarzwald-Baar-Kreis geben, der Schülern und Auszubildenden aber auch Pendlern mit deutlich geringeren Fahrpreisen ein attraktives Angebot ermögliche. Auch die Reduzierung der bisher 28 Tarifzonen auf künftig nur noch 8 mache das System einfacher und verständlicher. Bei der Ausschreibung neuer Verkehre setze der Landkreis auch auf neue Antriebe. Bereits jetzt ist beim Stadtverkehr Tuttlingen ein Mix aus Elektroantrieben und konventionellen Antrieben (nach der Clean-Vehicle-Directive) vorgeschrieben. Ab dem 1. Januar 2023 werden voraussichtlich zwei Elektrobusse beim Stadtverkehr in Tuttlingen zum Einsatz kommen.