Direkt zu:
Pressemitteilungen
03.11.2021

Privatwaldtag auf dem Heuberg findet großen Zuspruch //
Waldbesitzer informierten sich über Holzsortierung, Durchforstungskonzepte, Pflanzung und Klimawandel

Großes Bild anzeigen
Bild3

Bei traumhaftem Herbstwetter fand im Gemeindewald Mahlstetten, Distrikt Brand, erstmalig eine Informationsveranstaltung für Privatwaldbesitzende statt. Diese Veranstaltung wurde vom Kreisforstamt Tuttlingen angeboten, die Federführung lag bei Forst-Trainee Sabrina Neitzel. Vorbereitet waren jeweils drei Stationen mit je einem Themenschwerpunkt.

Die Nachfrage war groß, über 65 Privatwaldbesitzende nahmen an der Veranstaltung teil. In drei Gruppen konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die verschiedenen Stationen durchlaufen. Die Station „Waldbau“ gestaltete Stefan Schrode, Revierleiter des Forstreviers Reichenbach. Er zeigte auf, wie wichtig regelmäßige Pflege- und Durchforstungseingriffe sind und erklärte, wie man bei einer Durchforstung die zu entnehmenden Bäume bestimmt. Durch gezielte Pflege- und Durchforstungseingriffe wird vor allem die Stabilität der Waldbestände und die Qualität des Holzes gefördert. Frühzeitige Pflegeeingriffe sind Investitionen, die sich bei einer langfristigen Betrachtung des Bestandes auszahlen. 

Großes Bild anzeigen

Die Station „Pflanzung“ beleuchtete Trainee Sabrina Neitzel. Sie erklärte, was man bei der Planung und der Durchführung einer erfolgreichen Pflanzung zu beachten hat. Das Pflanzverfahren hat einen großen Einfluss auf die spätere Stabilität der Bäume. Es ist wichtig, die Wurzeln beim Pflanzen im Pflanzloch nicht zu knicken oder zu verbiegen. Die Baumartenwahl ist standortsabhängig, das heißt die Baumarten müssen passend zu den örtlichen Boden- und Klimabedingungen ausgewählt werden. Für einen stabilen Wald und ein geringeres Ausfallrisiko sollte in Mischung gepflanzt werden. Dabei eignet sich meistens eine gruppenweise Mischung am besten. 

Die Station „Holzaufbereitung“ stellten Matthias Gerlach, Revierleiter des Forstreviers Dürbheim, und Rolf Mauthe, Revierleiter des Forstreviers Mahlstetten, vor. Sie erklärten, was bei der Holzaushaltung, Holzsortierung und der Polterung beachtet werden muss. Forstamtsleiter Karlheinz Schäfer zeigte sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung und gab den Waldbesitzenden die Grundsätze einer sicheren Waldarbeit mit auf den Heimweg. 

Zu Fragen rund um den Privatwald stehen die örtlichen Revierleitenden und das Forstamt gerne zur Verfügung. Auf der Homepage der Holzverkaufsstelle Tuttlingen werden unter https://holzverkauf.landkreis-tuttlingen.de alle wichtigen Informationen zum Thema Holzaufbereitung und Holzverkauf bereitgestellt. Auf der Internetseite des Forstamtes sind unter https://www.landkreis-tuttlingen.de/forstamt die gezeigten Informationstafeln und weiterführende Informationen eingestellt.