Direkt zu:
Pressemitteilungen
21.07.2022

Zwischen Wirtschaftskraft und Naturerleben: Der Landkreis Tuttlingen steht für eine hohe Lebensqualität - wie die ersten Ergebnisse des Markenbildungsprozesses zeigen

Im Rahmen eines Markenbildungsprozesses wird für den Landkreises Tuttlingen derzeit eine neue „Marke“ entwickelt - auch die Bürgerinnen und Bürger sollen dabei zu Wort kommen. Die erste Bürgerbeteiligungsrunde ist inzwischen erfolgreich abgeschlossen und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Rund 1.400 Bürgerinnen und Bürger des Landkreises sind dem Aufruf gefolgt und haben sich aktiv in den Prozess eingebracht. Mit ihren Beiträgen haben sie der beauftragten Agentur wichtige Anhaltspunkte für die inhaltliche und grafische Umsetzung geliefert.

Vor allem Menschen im Alter von 20 bis 40 Jahren haben sich an der Umfrage beteiligt (53 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer), gefolgt von den 40- bis über 60-Jährigen (42 Prozent). Auf die Frage, was man im Landkreis besonders schätze, entfielen 76 Prozent der Stimmen auf „Landschaft und Natur“, 65 Prozent auf „Wirtschaft und Arbeitsmarkt“, gefolgt von der „geografischen Lage“ mit 45 Prozent (Mehrfachnennungen waren möglich). Wählen konnte man dabei aus insgesamt zehn Kategorien. Weitere Antwortmöglichkeiten waren u. a. „das Vereinswesen“, „die Gastronomie“, „die Sicherheit in der Öffentlichkeit“ oder „das Bildungs- und Kulturangebot“. Die überwiegende Mehrheit, 74 Prozent, sagt von sich, dass sie im Landkreis gut leben und arbeiten kann.

Doch was wünschen sich die Menschen im Landkreis für die Zukunft? Die Spitzenposition bildet unangefochten das Bedürfnis nach mehr ÖPNV-Angeboten, gefolgt von guten Einkaufsmöglichkeiten, einem vielfältigen gastronomischen Angebot, besserer medizinischer Versorgung sowie mehr Freizeit- und Kulturangeboten. Zu guter Letzt wünschen sich die Menschen auch mehr bezahlbaren Wohnraum. 

Insgesamt zeigt sich Landrat Stefan Bär sehr zufrieden mit den bisherigen Ergebnissen des Markenbildungsprozesses: „Wir freuen uns, dass wir mit der Agentur Zwei14 einen starken Partner gefunden haben. Es hat sich gelohnt, die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises von Beginn an über eine Online-Befragung einzubeziehen. Die breite Beteiligung unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen wertet auch die Agentur als positives Zeichen. Es hat sich herauskristallisiert, dass der Landkreis Tuttlingen im Besonderen durch seine Wirtschaftskraft und seine geografische Lage besticht. Neben einer starken Industrie bilden Natur- und Freizeitmöglichkeiten die wesentlichen Faktoren, warum sich Menschen entscheiden, hier sesshaft zu werden.“ 

Ab Mitte August startet die zweite Runde des Beteiligungsprozesses und die Bürgerinnen und Bürger werden erneut aufgerufen, sich einzubringen. Dann wird es konkret: Logoentwürfe sowie Farben und Typografie werden im Rahmen der Onlinebefragung zur Disposition gestellt. In den drei Kategorien werden jeweils drei Varianten zur Auswahl stehen, so dass es insgesamt 27 Kombinationsmöglichkeiten gibt. Ab Mitte August können die Bürgerinnen und Bürger auf der Internetseite www.landkreis-tut-gestalten.de ihre Meinung äußern und ihren Favoriten auswählen. Die endgültige Festlegung wird dann der Kreistag in seiner Sitzung im Oktober treffen.

Die kompletten Ergebnisse der ersten Umfrage sind hier einsehbar: www.landkreis-tut-gestalten.de/ergebnisse.